Verwendung von Cookies & Zustimmung zur Datenschutzvereinbarung gemäß DS-GVO

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Detailierte Informationen zu, Thema Cookies und Datenschutz finden Sie hier.

Detailierte Informationen zum Thema DS-GVO finden Sie hier (Amtsblatt der Europäischen Union:  VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016).

Wie kann ich E- Mail Viren vermeiden?

Installieren Sie ein Antivirenprogramm und halten Sie dies stets durch Updates auf dem neuesten Stand. Da fast täglich neue Viren auftauchen sollten Sie das Programm auf eine automatische Aktualisierung einstellen. Nur so ist es möglich das Ihrs Antivirensoftware mit den aktuellsten Informationen versorgen kann um auch die neuesten Viren erkennen und zu bekämpfen. Diese Programme überprüfen die eingehenden E- Mails auf Viren und helfen eine Infektion zu vermeiden.

 Öffnen Sie E- Mail Anlagen trotzdem nur mit Vorsicht!

Überprüfen Sie die genaue Schreibweise des Absenders! In diesem Beispiel sehen Sie den Täuschungsversuch. Der Absender „cuncunle.com“ entspricht nicht der Domain einer Sparkasse. Oftmals wird der Absender nicht weiter beachtet, da direkt das Firmenlogo „ins Auge“ fällt. Dies dient zu Ablenkung.

In dem folgenden Bild sehen Sie die weitere Vorgehensweise. Hier versucht der Absender Sie davon zu überzeugen, das Sie schnellstmöglich Ihre Daten aktualisieren sollen und dafür direkt den Link zu nutzen.

In diesem Beispiel versucht der Absender an Ihre Zugangs- und Bankdaten zu gelangen. E- Mails, welche mit Viren infiziert sind, weisen oftmals einen ähnlichen Charakter auf. Hier finden Sie in der Betreffzeile beispielsweise „Rechnung Telefon“ oder auch „ Urlaubsbilder“. Diese Anlagen sind meist mit Viren versehen!

Auch wenn Sie den Absender der E- Mail kennen, kann sich in der E- Mail Anlage ein Virus verstecken. Dies können Dokumente, Bilder oder auch Programme und Links sein hinter denen ein Virus getarnt ist. Ihr Computer wird mit dem Virus infiziert wenn Sie betroffene Anlagen öffnen. Wenn Sie in einem Netzwerk arbeiten, verbreitet sich dieser auch in dem gesamten Netzwerk aus.

E- Mails mit Schadsoftware werden zu einem großen Teil von dem Antivirenprogramm abgefangen. Jedoch gibt es auch bei dem Einsatz einer solchen Software keine 100% Garantie, da fast täglich neue Techniken entwickelt werden um Schadsoftware zu platzieren. Das Antivirenprogramm ist als unterstützende Maßnahme zu verstehen und zu nutzen.

ZIP und RAR

Achten Sie auch besonders auf diese Dateiformate in den E- Mail Anlagen. Die Antivirenprogramme prüfen zwar auch diese Formate, dennoch raten wir vor dem Öffnen dieser Anlagen folgende Schritte.

  • Kopieren Sie die Datei auf Ihren PC ohne diese zu öffnen.
  • Wählen Sie die Datei mit einem rechtsklick mit der Maus an.
  • Ein neues Fenster öffnet sich nun. Wählen Sie hier den Menüpunkt „auf Viren untersuchen/ überprüfen“.

 

Grundsätzlich können Sie auch dem bekannten, oder unbekannten Absender antworten um eine Bestätigung einzuholen dass die gesendete Anlage auch tatsächlich von dem Absender zu Ihnen geschickt wurde.